Home
Universität der Bundeswehr München
Geschrieben von: Alexander Richter
14. October 2013

Studie “Vernetzte Organisation 2013” veröffentlicht

Die Bedeutung IT-basierter Zusammenarbeit in Organisationen nimmt beständig zu. War bis vor einigen Jahren noch E-Mail das einzige digitale Kommunikationsmittel in und zwischen Unternehmen, findet man heute eine Vielzahl von Möglichkeiten IT-basiert miteinander zusammen zu arbeiten.

Von 20.2. bis 11.4.2013 haben wir mit dem Ziel, den Einsatz von Kooperationssystemen in und zwischen deutschen Organisationen heute und in Zukunft zu erheben, eine Online-Umfrage durchgeführt. An der Umfrage haben IT-Verantwortliche und Führungskräfte aus 222 deutschen Organisationen aller Größen und Branchen teilgenommen.

Die Analyse des repräsentativen Datensatzes zeigt, dass die Systemlandschaft in den Organisationen zunehmend unübersichtlicher wird. Neben E-Mail etabliert sich derzeit eine Vielzahl neuer Systeme wie Social Software, Instant Messaging, Dokumentenmanagementsysteme und Konferenzsysteme in sich zunehmend ausdifferenzierenden Arbeitsprozessen. Gleichzeitig zeigt sich die besondere Rolle deutscher KMUs, die einerseits derzeit noch großen Aufholbedarf haben und vielfach keinen Nutzen für sich selber sehen, andererseits sobald sie die Systeme einsetzen einen höheren Nutzen der Systeme realisieren als andere Organisationsgrößen. Die Studie beleuchtet außerdem sowohl positive Auswirkungen des Einsatzes der Systeme, als auch damit verbundene Herausforderungen und es wird ein Ausblick auf zukünftige Entwicklungen gegeben bei dem die derzeit omnipräsente Cloud und die Integration mit betrieblichen Systemen (wie ERP) nicht fehlen dürfen.

Die Studie wurde am vergangenen Freitag im Rahmen eines Webinars vorgestellt und ist nun hier verfügbar.

Antwort/Kommentar