Home
Universität der Bundeswehr München
Geschrieben von: Michael Koch
29. October 2015

Neues Projekt UrbanLife+

Ab dem 01.11.2015 werden wir mit dem Teilprojekt “Mensch-Technik-Interaktion mit smarten städtebaulichen Objekten: Entwicklung und Evaluation” im Verbundvorhaben “Teilhabe am städtischen Leben Mönchengladbachs durch MTI mit smarten städtebaulichen Objekten (UrbanLife+)” mitarbeiten. Das Verbundvorhaben wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms Innovationen für Kommunen und Regionen im demografischen Wandel (InnovaKomm) gefördert und strebt an, die Selbstbestimmung und Teilhabe von Senioren im öffentlichen Raum auf ein der häuslichen Situation vergleichbares Niveau zu heben. Entscheidend dafür ist, dass Personen mit Einschränkungen bei allen im Stadtquartier erforderlichen Interaktionen mit der städtebaulichen Umgebung technisch wirksam unterstützt werden können.

Koordinator des Verbundprojektes ist das Institut für Health Care & Public Management an der Universität Hohenheim. Neben dem Koordinator und uns sind Gruppen der Universität Leipzig, der Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach GmbH, der Dress & Sommer Infra Consult und Entwicklungsmanagement GmbH, der NEW AG, der Städtische Kliniken Mönchengladbach GmbH, der PPG-Nordpark GmbH, der Ernst Kreuder GmbH & Co. KG, der Hochschule Niederrhein, sowie des Rheinischen Einzelhandels- und Dienstleistungsverband e.V. beteiligt.

In unserem Teilprojekt adressieren wir die Anforderungsanalyse und MTI-Gestaltung neuer smarter städtebaulicher Objekte sowie die Koordination von Einsatz und Evaluation in sechs MTI-Einsatzprojekten. Dazu werden in einem konkreten Anwendungsbereich neuartige Interaktionsmodelle sowie Lösungen und Evaluationsmethoden entwickelt. Wir werden auf der Historie von Projekten, welche MTI/HCI-Innovationen im urbanen Raum zum Ziel hatten, aufsetzen. Als frühe konkrete Beispiele (an denen Mitglieder der Forschungsgruppe Kooperationssysteme personell beteiligt waren) seien hier die Projekte aus dem i3-Programm der Europäischen Union aus den 1990er Jahren genannt.

Wir freuen uns auf ein spannendes Projekt und auf eine gute Zusammenarbeit!

(Dieses Forschungsprojekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Projektträger ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR-IT). Förderkennzeichen: 16SV7443)

2 Antworten to “Neues Projekt UrbanLife+”

  1. 1
    Michael Koch schreibt:

    Hier ein Link zum offiziellen Projekt-Steckbrief auf den Web-Seiten des Förderprogramms: http://www.mtidw.de/ueberblick-bekanntmachungen/innovakomm/urbanlife.

  2. 2
    cambio de cerradura precio argentina schreibt:

    cambio de cerradura precio argentina

    Kooperationssysteme (CSCM) » Blog Archive » Neues Projekt UrbanLife+

Antwort/Kommentar