Home
Universität der Bundeswehr München

UrbanLife+

Seit dem 1.11.2015 arbeiten wir mit dem Teilprojekt “Mensch-Technik-Interaktion mit smarten städtebaulichen Objekten: Entwicklung und Evaluation” im Verbundvorhaben “Teilhabe am städtischen Leben Mönchengladbachs durch MTI mit smarten städtebaulichen Objekten (UrbanLife+)” mit. Das Verbundvorhaben wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms Innovationen für Kommunen und Regionen im demografischen Wandel (InnovaKomm) gefördert und strebt an, die Selbstbestimmung und Teilhabe von Senioren im öffentlichen Raum auf ein der häuslichen Situation vergleichbares Niveau zu heben. Entscheidend dafür ist, dass Personen mit Handicap auch bei allen im Stadtquartier erforderlichen Interaktionen mit der städtebaulichen Umgebung technisch wirksam unterstützt werden können.

Koordinator des Verbundprojektes ist das Institut für Health Care & Public Management an der Universität Hohenheim. Neben dem Koordinator und uns sind noch Gruppen der Universität Leipzig, der Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach GmbH , der Dress & Sommer Infra Consult und Entwicklungsmanagement GmbH, der NEW AG, der Städtische Kliniken Mönchengladbach GmbH, der PPG-Nordpark GmbH, der Ernst Kreuder GmbH & Co. KG, der Hochschule Niederrhein sowie des Rheinischen Einzelhandels- und Dienstleistungsverband e.V. beteiligt.

In unserem Teilprojekt adressieren wir die Anforderungsanalyse und MTI-Gestaltung neuer smarter städtebaulicher Objekte sowie die Koordination von Einsatz und Evaluation in sechs MTI-Einsatzprojekten. Dazu werden in einem konkreten Anwendungsbereich neuartige Interaktionsmodelle sowie Lösungen und Evaluationsmethoden entwickelt. Dabei werden wir auf der Historie von Projekten, welche MTI/HCI-Innovationen im urbanen Raum zum Ziel hatten, aufsetzen. Als frühe konkrete Beispiele (an denen Mitglieder der Forschungsgruppe Kooperationssysteme personell beteiligt waren) seien hier die Projekte aus dem i3-Programm der Europäischen Union aus den 1990er Jahren genannt.

(Dieses Forschungsprojekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. Projektträger ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Förderkennzeichen: 16SV7443)

Projektveröffentlichungen

Julian Fietkau (2019) Quests als Gestaltungsmittel zur Motivation und Struktur außerhäuslicher Aktivitäten für Senioren, Proceedings of the Mensch und Computer 2019 Workshops (MuC2019), doi:10.18420/muc2019-ws-591

Philipp Skowron, Michael Aleithe, Susanne Wallrafen, Marvin Hubl, Julian Fietkau, Bogdan Franczyk (2019) Smart Urban Design Space, Proceedings of the 14th Federated Conference on Computer Science and Information Systems (FedCSIS 2019), IEEE Computer Society Press

Michael Koch, Kai von Luck, Jan Schwarzer, Susanne Draheim (2018) The Novelty Effect in Large Display Deployments – Experiences and Lessons-Learned for Evaluating Prototypes, Proc. 16th European Conference on Computer-Supported Cooperative Work, European Society for Socially Embedded Technologies (EUSSET), doi:10.18420/ecscw2018_3

Julian Fietkau (2017) The case for including senior citizens in the playable city, Proc. Intl. Conf. on Web Intelligence (WI' 17), ACM Press, doi:10.1145/3106426.3109042

Michael Koch, Anna Kötteritzsch, Julian Fietkau (2017) Information Radiators – Using large screens and small devices to support awareness in urban space, Proc. Intl. Conf. on Web Intelligence (WI' 17), ACM Press, doi:10.1145/3106426.3109039

Anna Kötteritzsch, Susanne Wallrafen (2017) Die Technik zum Menschen bringen, Altenheim - Lösungen fürs Management 56(2), p. 48-51, url

Anna Kötteritzsch, Julian Fietkau, Katrin Paldan, Michael Koch (2016) Connecting Interaction with Smart Urban Objects for Individual Support in Neighborhood Participation, Adjunct Proceedings of the 6th International Conference on the Internet of Things (IoT 2016), doi:10.1145/2991561.2998475

Julian Fietkau, Anna Kötteritzsch, Michael Koch (2016) Smarte Städtebauliche Objekte zur Erhöhung der Teilhabe von Senioren, Mensch und Computer 2016 - Workshopband, doi:10.18420/muc2016-ws14-0003

Anna Kötteritzsch, Michael Koch, Susanne Wallrafen (2016) Expand Your Comfort Zone! Smart Urban Objects to Promote Safety in Public Spaces for Older Adults, Adjunct Proceedings of UbiComp 2016, ACM Press, doi:10.1145/2968219.2968418

Anna Kötteritzsch, Kathrin Gerling, Martin Stein (2016) Towards Acceptance Engineering in ICT for Older Adults, i-com Journal of Interactive Media 15(1), p. 51-66, doi:10.1515/icom-2016-0008

Anna Kötteritzsch, Benjamin Weyers (2014) The Role of Assistive Technologies for Older Adults in Urban Areas, Ubiquitous Computing and Ambient Intelligence. Personalisation and User Adapted Services - 8th International Conference, UCAmI 2014, Belfast, UK, December 2-5, 2014. Proceedings 8867, p. 376-383, url, doi:10.1007/978-3-319-13102-3_62