Home
Universität der Bundeswehr München

SI-Screen / elisa

Forschungsprojekt SI-Screen / elisa

In den letzten Jahren haben sich mehrere hundert Millionen Menschen weltweit aktiv an verschiedenen Internetplattformen beteiligt und dort Inhalte wie Fotos oder Musik ausgetauscht. Zudem werden die Plattformen, darunter sog. Social Networks, vermehrt dazu genutzt, in einer schnelllebigen Welt in Kontakt zu bleiben. Allerdings sind insbesondere ältere Menschen oft noch von dieser Entwicklung ausgeschlossen.

In verschiedenen Studien zeigte sich, dass Menschen gerade im gesundheitlichen Kontext von sozialer Interaktion profitieren, hier scheint das Sprichwort „ein guter Freund ist die beste Medizin“ eine starke Gültigkeit zu haben. Dabei wirkt sich soziale Unterstützung unmittelbar auf das physische und psychische Wohlbefinden aus und insbesondere der Kontakt zu Freunden hat eine positive Wirkung (Ungerer-Röhrich et al. 2006). Hierzu können Social Networks einen großen Beitrag leisten.

Das Ziel des AAL-Forschungsprojektes „SI-Screen“ (Social Interaction Screen) ist die soziale Interaktion älterer Menschen mit ihrer Umwelt zu vereinfachen und die individuelle Selbstbestimmtheit zu unterstützen. Dazu wird mit dem “elderly interaction & service assistant” (elisa) ein „Fenster“ von den eigenen Wohnräumen via Internet in das persönliche Umfeld des Benutzers geschaffen. SI-Screen / elisa soll dabei auf einfache und intuitive Weise ermöglichen mit Freunden, der Familie und dem erweiterten sozialen Umfeld (z.B. Nachbarn) in Kontakt zu kommen. Darüber hinaus soll durch das Angebot an lokale Aktivitäten, Sport- und Gesundheitsangebote und Events die soziale Interaktion im realen Leben gesteigert werden.

Die wesentliche technische Innovation des Projektes ist die Entwicklung eines neuartigen Tablet Computers, der mit nur einem einzigen Knopf sowie der Touch-Oberfläche bedient werden kann. Über eine nachvollziehbare und klar strukturierte Benutzeroberfläche werden älteren Menschen dabei unterstützt mittels dem sozialen Internet mit Familie und Freunden sozial zu interagieren und neue Aktivitäten kennen zu lernen. Über seine abstrahierenden Benutzerschnittstelle integriert der SI-Screen neue web-basierte Dienste wie Soziale Netzwerke, geteilte Gruppenkalender und Foto-Sharing-Plattformen, ohne dass die älteren Menschen selbst aktiver Teil dieser Communities werden müssen.

Das Forschungsprojekt SI-Screen wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, und Forschung (Förderkennzeichen 16SV3982), sowie durch das Europäische AAL Joint Programme (AAL-2009-2-088) gefördert.

Aktuelle Ankündigungen

 


Alle Ankündigungen zum SI-Screen Projekt

Projektveröffentlichungen