Home
Universität der Bundeswehr München

Gemeinschaftsgestützte Innovationsentwicklung für Softwareunternehmen (GENIE)

genie_Logo_72dpi

Das Projekt GENIE ist ein Verbundprojekt der Technischen Universität München (Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik), der Handelshochschule Leipzig (CLIC – Center for Leading Innovation & Cooperation), der Universität der Bundeswehr München (Institut für Softwaretechnologie), der HYVE AG und dem Garchinger Technologie- und Gründerzentrum GmbH (GATE). Ziel ist die Suche nach neuen Ansätzen zur Einbindung von Softwareanwendern in das Innovationsmanagement von Softwareunternehmen

Das Teilvorhaben „IdeaMirror“ der Universität der Bundeswehr München beschäftigt sich vor dem gemeinsamen Projekthintergrund der Schaffung von unternehmensinitiierten Innovations-Communities vorrangig mit der Verbesserung der Awareness-Unterstützung durch den Einsatz sozio-technisch integrierter, ubiquitärer Benutzungsschnittstellen. Kernidee des Ansatzes ist die Visualisierung des kreativen Ideenpotenzials und damit letztlich die Steigerung der Mitarbeitermotivation zur Ideengenerierung. Im Zentrum des Lösungskonzepts steht die Visualisierung von Ideen am Ort der Entscheidungsfindung unter Verwendung ubiquitärer Benutzungsschnittstellen. Hierdurch können mithilfe technischer Möglichkeiten heutiger IT-Systeme direkte und allgegenwärtige Anknüpfungspunkte zur Interaktion mit der Community in verschiedenen (Arbeits-)Umgebungen geschaffen werden. Weiterhin liefern IdeaMirrors einen Beitrag zur Förderung der Kreativität und der innovationsbezogenen Kommunikation sowie zum Heben bisher ungenutzter Innovationspotentiale.

Zentraler Bestandteil des Ansatzes ist das Ziel, digitalisierte Ideen, wie sie gängiger Weise in intranetbasierten Innovationsmanagement-Lösungen vorzufinden sind, auf (halb-)öffentlichen großen Touchscreens zu präsentieren und hierdurch

  1. das Gewahrsein (Awareness) über die im System enthaltene Information zu verbessern
  2. den Ideengebern Wertschätzung (Appreciation) für die von Ihnen eingestellten Informationen / Ideen zukommen zu lassen und letztlich
  3. über die (halb-)öffentliche Präsentation der Ideen zur gemeinschaftlichen Ideengenerierung und ‑vernetzung beizutragen

Projektveröffentlichungen

Ivo Blohm, Florian Ott, Ulrich Bretschneider, Michael Huber, Markus Rieger, Franz Glatz, Michael Koch, Jan Marco Leimeister, Helmut Krcmar (2011) Gemeinschaftsgestützte Ideenbewertung, Gemeinschaftsgestützte Innovationsentwicklung für Softwareunternehmen Schriften(31), Jan Marco Leimeister, Helmut Krcmar, Michael Koch, Kathrin Möslein (ed.), p. 175-202, Lohmar, Köln: EUL Verlag

Florian Ott, Michael Koch (2011) IdeaMirrors™ – Ubiquitäre Natural User Interfaces für Innovationsmanagementsysteme, Gemeinschaftsgestützte Innovationsentwicklung für Softwareunternehmen Schriften(31), Jan Marco Leimeister, Helmut Krcmar, Michael Koch, Kathrin Möslein (ed.), p. 135-174, Lohmar, Köln: EUL Verlag

Michael Koch, Florian Ott (2011) CommunityMirrors als Informationsstrahler in Unternehmen - Von abstraktem Kontext zu realen Arbeitsumgebungen, Informatik Spektrum 34(2), p. 153-164, doi:10.1007/s00287-010-0517-4

Florian Ott, Michael Koch, Alexander Richter (2010) CommunityMirrorsTM - Using Public Shared Displays to Move Information “out of the box”, Competence Management for Open Innovation, Joachim Hafkesbrink, Ulrich U. Hoppe, Johann Schlichter (ed.), p. 141-169, Lohmar, Köln: EUL Verlag

Ivo Blohm, Florian Ott, Michael Huber, Markus Rieger, Franz Glatz, Michael Koch, Jan Marco Leimeister, Helmut Krcmar (2010) Extending Open Innovation Platforms Into the Real World – Using Large Displays in Public Spaces, Proceedings of the 10th European Academy of Management (EURAM) 2010, EURAM (ed.), Rom: EURAM: European Academy of Management

Ivo Blohm, Ulrich Bretschneider, Michael Huber, Michael Koch, Kathrin Möslein, Franz Glatz, Markus Rieger, Jan Marco Leimeister, Helmut Krcmar (2010) IT als Enabler für offene Innovationsprozesse, Proceedings of the First BMBF Förderschwerpunkttagung: Innovationsstrategien jenseits traditionellen Managements, Heike Jacobsen, Burkhard Schallock (ed.), p. 251-258, Berlin: Fraunhofer IRB Verlag

Florian Ott, Alexander Richter, Michael Koch (2010) SocialNetworkingMirror™: Einsatz halböffentlicher Touchscreens als ubiquitäre Benutzerschnittstellen für Social Networking Services, Proceedings of the Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI 2010), p. 679-690, Göttingen: Universitätsverlag Göttingen

Michael Koch, Florian Ott, Alexander Richter (2009) Community Mirrors - Using Public Shared Displays to Move Information "Out of the Box", Supplementary Proceedings of the 11th European Conference on Computer Supported Cooperative Work (ECSCW), p. 17-18

Florian Ott, Alexander Richter, Michael Koch (2009) Einsatz großer Wandbildschirme als Fenster in Kooperationssysteme, Beiträge der 9. Konferenz Mensch und Computer: Grenzenlos frei?, Hartmut Wandke (ed.), München, Berlin: Oldenbourg

Michael Koch, Angelika C. Bullinger, Kathrin Möslein (2009) Social Software für Open Innovation - Die Integration interner und externer Innovatoren, Kommunikation als Erfolgsfaktor im Innovationsmanagement: Strategien im Zeitalter der Open Innovation, Ansgar Zerfaß, Kathrin M Möslein (ed.), p. 159-175, Wiesbaden: Gabler

Michael Koch, Florian Ott (2008) Idea Mirrors - Einsatz großer Wandbildschirme zur Förderung diskontinuierlicher Innovation in der Softwarebranche, Proceedings of the 11th Workshop Gemeinschaften in Neuen Medien: Virtuelle Organisation und Neue Medien (GeNeMe 2008), Klaus Meißner, Martin Engelin (ed.), p. 241-252, pdf

Michael Koch, Kathrin Möslein (2007) Diskontinuierliche Innovation fördern: Die Rolle von Idea Mirrors zur Unterstützung von Innovation und Kooperation im Unternehmen, Proceedings of the Eighth Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik (WI 2007) 1, Andreas Oberweis, Christof Wiengardt, Henner Gimpel, Agnes Koschmider, Victor Pankratius, Björn Schnizler (ed.), p. 787-804, Karlsruhe: Universitätsverlag Karlsruhe, pdf