Home
Universität der Bundeswehr München

Dr. Alexander Richter

Vita

Alexander Richter ist als Bereichsleiter Social Business in der Forschungsgruppe Kooperationssysteme tätig. In seiner Rolle unterstützt er seit 2010 Unternehmen wie Allianz, Bahn, Bayer, Bosch, Capgemini, EADS, Schott oder Siemens bei der Auswahl, Einführung und Erfolgsmessung von Social Software.
Seit Oktober 2013 ist er zudem Habilitant und „Head of research unit Innovation & Social Networking“ an der Universität Zürich.

Im Rahmen seiner Dissertation beschäftigte er sich von 2007 bis 2009 mit den Herausforderungen des Einsatzes von Social Networking Services im Unternehmenskontext. Vorher studierte er von 2001 bis 2006 Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik an den Universitäten Augsburg und Rennes I (mit einem Stipendium der Deutsch-Französischen Hochschule im Doppeldiplom-Studiengang „Deutsch-französisches Management“).
Während seines Studiums war Herr Richter in unterschiedlichen Funktionen unter anderem bei DaimlerChrysler France, bei KPMG, bei IPM United, am Lehrstuhl für Umwelt- und Ressourcenökonomie der Universität Augsburg sowie als selbstständiger IT-Berater tätig.
Dr. Richter engagiert sich als Vorsitzender der Fachgruppe CSCW in der Gesellschaft für Informatik und als Gutachter für international führende Zeitschriften (EJIS, JMIS, BISE) und Konferenzen (ICIS, ECIS, WI).

Ausgewählte Veröffentlichungen

(siehe auch Google Scholar)

Bücher

  • Richter, A. (2010): Der Einsatz von Social Networking Services in Unternehmen – Eine explorative Analyse möglicher soziotechnischer Gestaltungsparameter und ihrer Implikationen. Gabler Verlag, München.
  • Koch, M.; Richter, A. (2009): Enterprise 2.0 – Planung, Einführung und erfolgreicher Einsatz von Social Software in Unternehmen. Zweite erweiterte Auflage. Oldenbourg Verlag, München.
  • Richter, A. (2007): IT-gestütztes Wissensmanagement – Theorie, Anwendungen und Barrieren. Volker Derballa Verlag, Berlin. (Deutscher Nachwuchspreis Wissensmanagement 2007)

Ausgewählte Forschungspapiere mit Begutachtungsprozess

  • Trier, M. Richter, A. (2013): „I can simply…“ – Theorizing Simplicity as a design principle and usage factor. In: Proceedings of the
    21st European Conference on Information Systems, Utrecht. Download
  • Richter, A.; Riemer, K. (2013): Nutzungsoffene Anwendungssoftware. Wirtschaftsinformatik. 3/2013. doi: 10.1007/s11576-013-0359-1. Download
  • Richter, A.; Heidemann, J.; Klier, M.; Behrendt, S. (2013): Success Measurement of Enterprise Social Networks. In: Proceedings 11th International Conference on Wirtschaftsinformatik, Leipzig. (Best Paper Award Candidate) Download
  • Stocker, A; Richter, A.; Hoefler, P.; Tochtermann, K. (2012): Exploring Appropriation of Enterprise Wikis: A Multiple-Case Study. Computer Supported Cooperative Work (CSCW): The Journal of Collaborative Computing and Work Practices.
  • Richter, A.; Stocker, A.; Müller, S.; Avram, G. (2011), Knowledge Management Goals Revisited – A Cross-Sectional Analysis of Social Software Adoption in Corporate Environments. In: Proceedings of the 22nd Australasian Conference on Information Systems, Sydney. (Winner of Best Knowledge Management Paper Award) Download
  • Riemer, K.; Richter A. (2010): Tweet Inside: Microblogging in a Corporate Context. In: Proceedings of the 23rd Bled eConference 2010, Bled. (Winner of Outstanding Paper Award) Download

(Ko-)Betreute Dissertationen

  • Christian Herzog; Arbeitstitel: Erfolgsmessung von Social Software (extern, seit 2011)
  • Sebastian Behrendt; Arbeitstitel: Visualisierung von Informationsflüssen (seit 2011)
  • Denise Vandeweijer; Arbeitstitel: Patentmanagement mit Social Software (extern, seit 2012)
  • Ilias Shuhud; Arbeitstitel: Requirements Elicitation with Social Software (extern, seit 2012)
  • Harald Ruckriegel; Arbeitstitel: IKT-gestützte strategische Entscheidungsfindung im Produktentstehungsprozess (extern, seit 2013)

Betreute Abschlussarbeiten

  • Defining Use Cases to support the introduction of Enterprise Social Software (2013, Bachelor, zusammen mit TU München)
  • Erweiterung eines Rahmenwerks zur Auswahlunterstützung von Enterprise Social Networks (2013, Master)
  • Führung 2.0 – Die Rolle der Führungskraft im Enterprise Social Network (2013, Master)
  • Umfrage zum Status quo und Zukunft des Einsatzes von Kooperationssystemen in deutschen Organisationen (2013, Master)
  • Entwicklung und Anwendung eines Rahmenwerks für Teaching Cases im Kontext von Social Software im Unternehmen (2013, Master)
  • Information Overload (2012, Master)
  • Ein Rahmenwerk für Social Guidelines (2012, Master)
  • Entwicklung eines Leitfadens zur späteren Beobachtung und Begleitung eines Enterprise Social Network (2012, Master)
  • Konzeption einer nutzerorientierten Dokumentation zur Einführung von Social Software in Unternehmen (2011, Master)
  • Analyse der Nutzung eines sozialen Netzwerkes mittels Genres (2011, Bachelor)
  • Mentale Modelle als Möglichkeit zur Anforderungsanalyse (2011, Bachelor)
  • Anforderungsanalyse für eine Plattform zur internationalen Zusammenarbeit im Bereich Beschaffung (2011, Bachelor)
  • The purpose of Enterprise Social Microblogging, an example of unplanned usage (2011, Bachelor, zusammen mit Uni Münster)
  • Entwicklung von Szenarien für den Einsatz von Sprachsteuerung in Hausgeräten (2011, Bachelor)
  • Vergleichende Analyse von Enterprise 2.0-Fallstudien (2010, Bachelor)
  • Entwicklung eines Kennzahleninstrumentariums zur Bewertung von Social Networking Services in Unternehmen (2009, Diplom)
  • Social Software zur Unterstützung von Kooperation und Wissensmanagement an der UniBw- Einführungskonzept und Umsetzung (2009, Diplom)
  • Usability im Kontext von Enterprise 2.0 (2009, zusammen mit TU München, Bachelor)
  • Bestandsaufnahme der Nutzung von Groupware/SocialSoftware an der UniBw (2008, Diplom)
  • IBM Bluepages – Entwicklung und aktuelle Herausforderungen (2008, Diplom)
  • accenture People pages – Entwicklung und aktuelle Herausforderungen (2008, Diplom)
  • Identitätsmanagement in geschlossenen SNS (2008, Diplom)
  • Aspekte der Awareness in SNS (2008, Diplom)
  • Private Nutzung von Social-Networking-Services in Deutschland (2008, Diplom)
  • Aspekte des Einsatzes von SNS im Unternehmenskontext (2008, Diplom)
  • Vergleich von technischen Lösungen zum Social Networking in Unternehmen (2008, Diplom)
  • SAP Harmony – Entwicklung und aktuelle Herausforderungen (2008, Diplom)
  • Social Networking zur Wissensidentifikation und -nutzung in der Bundeswehr (2007, Diplom)
  • Einsatz von Wikis im Intranet der Bundeswehr (2007, Diplom)
  • Social Software in Unternehmen (2007, Diplom)

Betreute Lehrveranstaltungen

  • Masterprojekt Wirtschaftsinformatik (FT 2013)
  • Rechnergestützte Gruppenarbeit – Vorlesung und Praktikum (WT/FT 2013)
  • Masterprojekt Wirtschaftsinformatik (HT 2012/WT 2013)
  • Mensch-Maschine-Interaktion – Praktikum (HT 2012)
  • Rechnergestützte Gruppenarbeit – Praktikum (FT 2012)
  • Führung 2.0 – Seminar (WT2012)
  • Mensch-Maschine-Interaktion – Praktikum (WT 2012)
  • Anforderungsanalyse – Seminar (HT 2011)
  • Rechnergestützte Gruppenarbeit – Praktikum (FT 2011)
  • Wirtschaftsinformatik I: Grundlagen der Informations- und Kommunikationstechnik – Übung (WT 2011)
  • Rechnergestützte Gruppenarbeit – Vorlesung (Lehrauftrag) (WT 2011)
  • Einführung in die Wirtschaftsinformatik – Übung (HT 2010)
  • Seminar: Forschung an Beispielen (HT 2010)
  • Praktikum Rechnergestützte Gruppenarbeit (FT 2010)
  • Wirtschaftsinformatik I: Grundlagen der Informations- und Kommunikationstechnik – Übung (WT 2010)
  • Software Engineering – Übung (FT 2009)
  • Wirtschaftsinformatik I: Grundlagen der Informations- und Kommunikationstechnik – Übung (WT 2009)
  • Studienprojekt: Identifizierung von Benutzern vor großen Wandbildschirmen (WT 2009 / FT 2009)
  • Studienprojekt: Interaktive Visualisierung für Social Networking Services (HT 2008 / WT 2009)
  • Datenbanken – Übung (FT 2008)
  • Informationsmanagement (WT 2008)
  • Projektstudium: Social Network Anwendungen in Unternehmen (HT 2007/ WT 2008)
  • Seminar Innovationsprozesse und Kundenintegration (HT 2007)
  • Grundzüge der Wirtschaftsinformatik – Übung (HT 2007)
  • Anwendungssysteme im E-Business – Übung (HT 2007)
  • Unternehmensmodellierung und -architekturen – Übung (FT 2007)
  • Datenbanksysteme – Übung (FT 2007)
  • Seminar Social Commerce (FT 2007)
  • Werkzeuge der Individuellen Datenverarbeitung (WT 2007)