Home
Universität der Bundeswehr München
Geschrieben von: Michael Koch
19. Dezember 2013

Beitrag im Audi-Kolloquium in Ingolstadt am 25.3.2014

Unter dem Motto „Wissenschaft für alle – Universität zum Anfassen“ bietet das „Audi Kolloquium“ in Ingolstadt allen Interessierten die Möglichkeit, Einblicke in aktuelle gesellschaftliche und wissenschaftliche Themen zu erhalten.

Als Audi-Partnerhochschule sind auch wir von der UniBwM in diesem Kolloquium präsent – und zwar ganz konkret am 25. März 2014 ab 18.00 Uhr im Audi Konferenz Center Ingolstadt mit einer Präsentation (und Diskussion) zu „Enterprise 2.0 – Schaffung und Nutzung von Freiräumen für Mitarbeiter“.

Zusammenfassung:

Unter dem Titel „Enterprise 2.0“ werden verschiedene Entwicklungen in Organisationen zusammengefasst, die alle gemeinsam haben, dass klassische Informationshierarchien durch einen freien Austausch in Netzwerken mit größerer aktiver Beteiligung aller Mitarbeiter ersetzt werden. Zur Umsetzung dieser Ideen leisten Web 2.0-basierte Informationssysteme einen wichtigen Beitrag. Erfahrungen aus der Praxis zeigen jedoch, dass nicht die Verfügbarkeit von Werkzeugen alleine, sondern allgemeiner die Schaffung von Freiräumen den Haupterfolgsfaktor bei der Realisierung der mit Enterprise 2.0 verbundenen Potentiale darstellt. Wichtige Beiträge zur Schaffung dieser Freiräume stellen aktuelle Entwicklungen dar, wie die Verfügbarkeit von ubiquitären und mobilen IT-Zugängen sowie den Möglichkeiten eigene bzw. selbst gewählte Geräte und Dienste (BYOD, BYOS) im Firmenumfeld zu nutzen. Diese und verwandte Themen werden von Prof. Koch in seinem Vortrag behandelt und anhand von Beispielen aus Forschung und Praxis illustriert.

Antwort/Kommentar