Home
Universität der Bundeswehr München
Geschrieben von: Martin Burkhard
5. December 2012

Projekttreffen des EU Projekts SI-Screen / elisa in Barcelona

Vom 13. bis 16. Dezember findet in Barcelona ein Treffen aller Partner des EU-Forschungsprojektes Social Interaction Screen (SI-Screen) statt. Inhalt der Zusammenkunft ist die Besprechung der vorbereitenden Maßnahmen des bevorstehenden Feldtests von elisa, des elderly interaction & services assistants. Gesamtziel des Projekts ist die soziale Interaktion der älteren Teilnehmer zu fördern und sie zur Teilnahme an Aktivitäten in ihrer näheren Umgebung anzuregen.

Zu diesem Zweck werden Senioren in Deutschland und Spanien auf ihre Bedürfnisse abgestimmte elisa Tablet Computer erhalten, um mit ihrer Familie und Freunden in soziale Interaktion treten zu können. Zudem wird der elisa Anwender sich über verschiedene Artikel selbstbestimmt informieren und täglich neue Aktivitäten in seiner näheren Umgebung entlang persönlicher Interessen entdecken können. Details zur Vorgehensweise sind nachzulesen im AAL Special Issue des i-com Magazins.

Über eine Vorstudie mit älteren Teilnehmern in Deutschland und Spanien fanden wir heraus, dass die herkömmlichen Benutzerschnittstellen von Computern und deren technischen Anforderungen die größte Hürde für unsere Zielgruppe darstellen, um von den Vorteilen des Internets und des Sozialen Webs zu profitieren. Um dieser Herausforderung zu Begegnen wurde im gemeinsamen Konzeptfindungs-Workshop die Benutzerschnittstelle und Bedienkonzepte bestehender Hard- und Software-Komponenten ganzheitlich überdacht. Daraus entstand ein neues Konzept eines zweckbestimmten Tablet Computers mit Fokus auf der Förderung sozialer Interaktion älterer Menschen und der Senkung der technischen Anforderungen an die älteren Nutzer.

Die Ergebnisse aus den Interviews zu den Konzepten des ersten Prototypen mündeten in die Realisierung eines ersten funktionsfähigen Tablet Prototypen mit neu gestaltetem Hardware Gehäuse und einer interaktiven grafischen Benutzerschnittstelle, welche den klassischen App-Desktop ablöst. In den gerade abgeschlossenen Tests konnten die Senioren in Spanien und Deutschland aus den verschiedenen Farb-, Form- und Materialvarianten des maßgeschneiderten Tablet Gehäuses ihr individuell bevorzugtes Design für den finalen Prototypen favorisieren. In weiteren Tests wurde geprüft inwieweit die älteren Teilnehmer die interaktive grafische Benutzerschnittstelle selbständig ohne Anleitung und Einweisung bedienen können.

Im dritten und finalen Protypen werden erstmals dynamische Inhalte aus unterschiedlichen Quellsystemen über die CommunityMashup Lösung der Forschungsgruppe Kooperationssyteme einheitlich für die mobilen Tablet Endgeräte bereitgestellt. CommunityMashup erlaubt dabei den Familienmitgliedern und Freunden über ihre bevorzugten Kommunikationskanäle wie E-Mail oder Soziale Netzwerke mit den älteren Teilnehmern in Kontakt zu treten, ohne dass die älteren Menschen selbst Mitglied im jeweiligen Sozialen Netzwerk oder Webdienst werden müssen.

Über die sogenannte elisa Profile Admin UI Webseite können Vertrauenspersonen aus dem Familien- oder Freundeskreis der älteren Teilnehmer bestimmt werden. Diese Vertrauenspersonen können administrative Aufgaben, wie die Kontaktverwaltung oder die Tablet-Systemeinstellungen, stellvertretend übernehmen und im Problemfall unterstützend eingreifen. Alternativ stehen den älteren Nutzern auch eine integrierte Hotline-Funktion sowie ein technischer Support zur Seite.

Neben der elisa Profile Admin UI ermöglicht die elisa Channel UI Webseite den Familienmitgliedern oder Freunden der älteren elisa Nutzern nach Belieben die regelbare Freigabe von Nachrichten oder Posts aus sozialen Netzwerken (Facebook, Google+), Fotos über Foto-Sharing-Plattformen (Flickr, Picasa), persönlichen Blogs (WordPress) oder Webseiten-Feeds (RSS). Weitere Informationen erhalten Sie im Artikel SI-Screen: elderly interaction & service assistant.

Das Projekttreffen steht im Zusammenhang mit dem Forschungsprojekt SI-Screen, das mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, und Forschung (Förderkennzeichen 16SV3982), sowie durch das Europäische AAL Joint Programme (AAL-2009-2-088) gefördert wird. Das Vorhaben wird von einem Zusammenschluss aus zehn internationalen Partnern durchgeführt und von der Innovationsmanufaktur GmbH (ehemals SportKreativWerkstatt GmbH) koordiniert. Weiterführende Informationen zu SI-Screen sind verfügbar unter http://www.si-screen.eu.

Antwort/Kommentar

Louis Vuitton Store Louis Vuitton Replica Luggage Bags Buy Louis Vuitton Bags Online Louis Vuitton Handbags Outlet Cheap Louis Vuitton Mens Shoes Where Can I Get Louis Vuitton Cheap Replica Louis Vuitton Handbags Buy Online Louis Vuitton Handbags Cheap Replica Louis Vuitton Handbags Louis Vuitton Shoes for Women
Louis Vuitton Doctor Bags Online Louis Vuitton Large Shopping Bags Where Can I Purchase a Louis Vuitton Cheap Louis Vuitton Designer Shoes Louis Vuitton Cheap Replica Handbag Louis Vuitton Mens Handbags for Sale Louis Vuitton Monogram Vernis Red Alma Louis Vuitton Taiga Leather Brown Andrei Grizzli Monogram Vernis Louis Vuitton Purse Replica Louis Vuitton Bags Cheap Wholesale Louis Vuitton Website Louis Vuitton Leather Wallets Women Louis Vuitton Wallet Multicolor Louis Vuitton New York City Outlet Louis Vuitton Montreal Store Hermes Yellow Leather Hermes Bags Low Price Hermes Birkin Price Canada Hermes Handbag Wholesale Hermes Stores in Sabah Al Salim Kuwait