Home
Universität der Bundeswehr München
Geschrieben von: Michael Koch
28. April 2012

Vortrag zu ubiquitärem Innovationsmanagement auf der inoventec in Garching

Am 9.5.2012 findet im Rahmen der inoventec Hausmesse im Garchinger Technologie- und Gründerzentrum der offizielle Abschlussworkshop für das Projekt Gemeinschaftsgestützte Innovationsentwicklung für Softwareunternehmen (GENIE) statt. Folgende Präsentationen finden im Rahmen der Fachforen der inoventec statt: 12:00 – 12:15 Ubiquitäres Innovationsmanagement – empower innovation. anytime. anywhere, Prof. Dr. Michael Koch – Universität der Bundeswehr München 12:15 – 12:30 Kompetenzentwicklung für Open […]

Geschrieben von: Alexander Richter
27. April 2012

Allianz und Forschungsgruppe Kooperationssysteme München verlängern Forschungskooperation

Von August bis Dezember 2011 haben wir das Enterprise 2.0-Projektteam der Allianz Deutschland AG bei der Anforderungsanalyse und Auswahl einer Corporate Social Software unterstützt. Wie im Februar 2012 auch in den Medien bekannt gemacht wurde befindet sich das Allianz Social Network (ASN) nun in einer Pilotphase mit 400 Nutzern. Ziel dieser Pilotphase ist es bei allen Beteiligten (vom Vorstand über […]

Geschrieben von: Martin Burkhard
26. April 2012

Forschungsprojekt SI-Screen – Vorstellung des ersten Prototypen auf der Seniorenmesse „Die 66“

Vom 20. bis 22. April 2012 fand die Seniorenmesse „Die 66“ in München statt. In einem Vortrag zum Thema „Kommunikation, Information, Inspiration – Wie Sie das Internet sicher und einfach nutzen können“ wurde am 20. April das Forschungsprojekt SI-Screen vorgestellt und der erste Tablet Prototyp von elisa – dem elderly interaction & service assistant – der Öffentlichkeit präsentiert. Die Teilnehmer des […]

Geschrieben von: Peter Lachenmaier
24. April 2012

Artikel „Model-driven development of a person-centric mashup for social software“ online erschienen

Der Artikel „Model-driven development of a person-centric mashup for social software“ ist ab sofort vorab online verfügbar und erscheint in der nächsten Ausgabe des Journals „Social Network Analysis and Mining„. Abstract: Based on the success of social software, modern information and communication systems are continuously moving from an information-centric data perspective to a more person-centric view. Easy access to federated […]

Geschrieben von: Alexander Richter
19. April 2012

Artikel zu Einführungsstrategien von Corporate Social Software in der HMD erschienen

In Heft 284 der Zeitschrift HMD – Praxis der Wirtschaftsinformatik ist ein Beitrag zu Einführungsstrategien von Corporate Social Software erschienen. Der Beitrag ist eine stark gekürzte und praxisbetoner gestaltete Version der auf der Konferenz Wirtschaftsinformatik 2011 in Zürich vorgestellten Studie „Exploration & Promotion: Einführungsstrategien von Corporate Social Software„. Aus dem Abstract: Beim Einsatz von Social Software zur Unterstützung der innerbetrieblichen […]

Geschrieben von: Alexander Richter
2. April 2012

Jetzt als Bericht verfügbar: aperto – Ein Rahmenwerk zur Auswahl, Einführung und Optimierung von Corporate Social Software

Zur Zeit vergeht nahezu keine Woche, in der nicht ein großes deutsches Unternehmen ankündigt, von nun an Corporate Social Software einsetzen zu wollen. Als „Evangelisten“, die seit mehreren Jahren über das große Potential von Social Software zur Unterstützung der Zusammenarbeit in und zwischen Unternehmen berichten, freuen wir uns darüber natürlich sehr. Gleichzeitig sehen wir mit Sorge, dass in einigen Unternehmen […]

Geschrieben von: Michael Koch
1. April 2012

Master-Modul „Mensch-Computer-Interaktion“ startet am 3.4.2012

Das Modul „Mensch-Computer-Interaktion“ für den Master Informatik und den Master Wirtschaftsinformatik startet im Studienjahr 2012/2013 ausnahmsweise schon im Frühjahrstrimester – genauer gesagt am 3.4.2012 um 13:15 in Raum 41/2417. Das Modul setzt sich aus einem Vorlesungs/Seminarteil im FT und einem Praktikumsteil im Sommer, HT oder WT zusammen. Im Vorlesungsteil geht es darum, in einem Teilbereich von MCI wissenschaftliches Arbeiten in […]