Home
Universität der Bundeswehr München
Geschrieben von: Florian Ott
30. März 2009

CSCM auf der BMBF-Tagung Arbeiten – Lernen – Kompetenzen entwickeln

Vom 2.-3. April 2009 ist die Forschungsgruppe Kooperationssysteme in „doppelter Ausführung“ auf dem 2. Zukunftsforum Innovationsfähigkeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vertreten.

1. Prof. Dr. Michael Koch ist im von Prof. Dr. Kathrin Möslein moderierten Forum 1 zum Thema „Open Innovation – Chancen und Risiken“ beteiligt. Hier ein Auszug aus dem Programm:

Blogs, Wikis, Internetforen: neue Medien sind aus einer zukünftigen Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Diese Instrumente sind Grundlage eines offenen Innovationsprozesses in die Beschäftigte, Unternehmen und Kunden integriert sind − das ist „Open Innovation“. Damit geht ein wesentliches Instrument des Managements in die Hände neuer Akteure über. Zunehmend unterstützt Open Innovation die Einbindung externer Kunden in betriebliche Prozesse. So werden Kunden für Unternehmen zu Innovationsträgern.

Neue Herausforderungen stellt das Innovationsmodell Open Innovation an die Arbeitsorganisation. Kommunikations- und Organisations- und Entscheidungsprozesse kommen auf den Prüfstand.

Das Forum präzisiert mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Unternehmen und Verbänden den Forschungs- und Entwicklungsstand zum Thema Open Innovation. Diskutiert wird, wie Open-Innovation-Prozesse initiiert, gestaltet und implementiert werden.

2. Weiterhin wird auf der Tagung ein IdeaMirror der Forschungsgruppe im Rahmen des Projekts Gemeinschaftsgestützte Innovationsentwicklung für Softwareunternehmen (GENIE) als System-Demonstrator auf dem Marktplatz ausgestellt. Der IdeaMirror ist eine Anwendungsform unserer u.a. hier beschriebenen CommunityMirrors für das Innovationsmanagement. Sie wurde bereits auf der Systems’08 einem breiten Publikum vorgestellt. Über den wisschenschaftlichen Hintergrund können Sie hier weitere Details finden.

Zusätzliche Informationen zur Tagung erhalten Sie auf dem offiziellen Internetauftritt der Veranstaltung sowie im druckbaren Programmheft.

Antwort/Kommentar