Home
Universität der Bundeswehr München
Geschrieben von: Michael Koch
15. May 2007

Workshop-Reihe zu CSCW und Web 2.0

Auf den Tagungen Mensch und Computer 2007 (2.-5.9.2007 in Weimar) und European Conference on CSCW 2007 (24.-28.9.2007 in Limerick, Irland) veranstalten mein Kollege Wolfgang Prinz und ich jeweils einen Workshop zum Thema “Warum noch CSCW – Web 2.0 und Social Software löst doch alles, oder?”.

Hintergrund der Workshops ist der Umstand, dass die Medien mit dem Thema Web 2.0 ein neues Lieblingsthema gefunden haben. Kaum eine große Zeitung, die nicht in den letzten Wochen/Monaten darüber im Generellen oder Speziellen (SecondLife) berichtet hat. Für die CSCW Community ist vor allem interessant festzustellen, dass viele der unter Web 2.0 zusammengefassten Anwendungen die Vernetzung und Kooperation zwischen Menschen unterstützen. Damit sollte das Thema Web 2.0 eigentlich ein originäres CSCW Thema sein. Betrachtet man die wesentlichen Akteure in diesem Umfeld, so finden sich dort aber keine oder nur wenige CSCWler.

Auf dem Workshop soll daher das Zusammenspiel der beiden Themen diskutiert werden. Dabei sollen zwei Fragestellungen im Vordergrund stehen:

  • Welche CSCW Aspekte werden durch die aktuellen Web 2.0 Entwicklungen adressiert? Wie können wir daraus lernen?
  • Wo und wie hat die bisherige CSCW Forschung wichtige Beiträge oder Impulse zu den Web 2.0 Entwicklungen gegeben?

Als Ergebnis der Diskussion erwarten wir konsolidierte Zusammenstellung der Web 2.0 und CSCW Beziehungen, sowie eine Liste aktueller Forschungsfragen. Hierzu sind sowohl Forscher als auch Praktiker eingeladen.

Potentielle Workshopteilnehmer sind aufgerufen, zu einer der beiden Fragen ein Positionspapier einzureichen. Dabei soll an Hand von Beispielen aus aktuellen Anwendungen oder eigenen Entwicklungen gezeigt werden, wie das Web 2.0 die Entwicklung von CSCW Anwendungen beeinflusst oder umgekehrt. Aus diesen Einreichungen werden die Teilnehmer ausgesucht, die zum Workshop eingeladen werden.

Antwort/Kommentar